Sorgenvolle Blicke der Leichtathleten im Vorfeld des traditionellen Kalkarer Mehrkampftages: so schön das Wetter vorher war, so schlecht sah es mit Regen, Sturm, kühlen Temperaturen für den 1. Mai aus. Aber pünktlich zum Wettkampfbeginn kamen blauer Himmel und Sonnenschein über der Sportplatzanlage der Kalkarer von Seydlitz-Kaserne zum Vorschein, so dass trotz wechselnder Winde gute Wettkampfbedingungen für die mehr als 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 10 Vereinen der LVN-Region Nord herrschten.
Wieder zeigte sich viele Aktive schon zum Start der Stadionsaison in guter Form – gleich reihenweise wurden letztjährige Bestenlisten-Leistungen übertroffen. Stark hier Philina Schwartz (W 12, Kevelaerer SV – 11,16 sec über 75 m), Emily Mahr (W 12, TV Rees 4,05 m im Weitsprung), Linus Booten (M 10, Uedemer SV, 8,40 sec über 50 m) und Maximilian Mertens (M 10, TSV Nieukerk, 3,65 m im Weitsprung), Henry Willems (M 11, Uedemer SV, 4,10 m im Weitpsrung und 43,0 im Schlagballwurf). Über den Ehrenpreis der Sparkasse Rhein-Maas für eine herausragende Einzelleistung konnte sich in diesem Jahr Niklas Reinsch (M 14, LN Nütterden) freuen: mit 12,65 sec über 100 m, 5,30 m im Weitsprung und 8,39 m im Kugelstoß übertraf er gleich alle letztjährigen Bestenlisten-Sieger und seine eigenen letztjährigen Leistungen.

Anders als in den Vorjahren gab es in diesem Jahr nur ganz selten knappe Mehrkampfentscheidungen – meistens fiel der Sieg in den verschiedenen Altersklassen deutlich aus. Im Vierkampf W 13 allerdings konnte die Dreikampfdritte Jil Janßen (SV Viktoria Goch) die vor ihr liegende Leonie Dejbus (Kevelaerer SV) im Hochsprung überholen und siegte mit nur 16 Punkten Vorsprung. Nach knapper war es im Vierkampf W 12: Die Dreikampf-Sechste Ronja Mölders (TV Elten) siegte dank der besten Hochsprungleistung mit 5 Punkten Vorsprung vor Christin Seat (SV Viktoria Goch), die auch im Dreikampf Zweite wurde.

In der Mannschaftswertung-Vierkampf erzielten die Kevelaerer Athletinnen mit 6.527 Punkten einen tollen 3. Platz!