Erstmaliger Aktionstag aller Sportarten geht am 29. Juni im Kevelaerer Sportzentrum über die Bühne.

Badminton und Biathlon, Leichtathletik und Luftgewehrschießen, Tennis und Turnen. Das sind nur sechs von 19 Sportdisziplinen, die am Sonntag, 29. Juni, von 12 bis 17 Uhr bei dem Aktionstag „Kevelaer bewegt sich – Mach mit!“ im Sportzentrum in Kevelaer präsentiert werden. Erstmalig ist dabei nicht nur die Veranstaltung. Einmalig ist auch der Veranstaltungsrahmen. Denn für diesen gemeinsamen Tag der offenen Tür haben sich 14 Vereine und Sportabteilungen zu einer Arbeitsgemeinschaft zusammengeschlossen. Die vereinsübergreifende Bedeutung wird auch durch die Schirmherrschaft deutlich, die der Bürgermeister der Stadt Kevelaer, Dr. Axel Stibi, übernommen hat.

„Kevelaer ist eine sportliche Stadt für Jung und Alt. Mit dem Sportzentrum verfügen wir zudem über eine zentrale und beispielhafte Sportinfrastruktur, deren Möglichkeiten aber erst durch die engagierten Vereine und Sportler aufgezeigt werden“, sagt der Bürgermeister anlässlich der Präsentation des Veranstaltungsplakates. Und von der Vielfalt der Möglichkeiten können sich alle sportinteressierten Besucher Ende Juni überzeugen.

Gleich an sieben Sportstätten werden Mitmachaktionen und Vorführen angeboten, zu denen Bürgermeister Stibi um 12 Uhr den sprichwörtlichen Startschuss geben wird. Im Hülsparkstadion sind die Leichtathleten, Fußballer, Läufer und Walker sowie die Bogenschützen aktiv. In der Zweifachturnhalle pritschen die Volleyballer, werfen sich die Judoka auf die Matte und schmettern die Badmintonspieler über das Netz.

Die Dreifachturnhalle ist das Domizil der Handballer, der Ein- und Kunstradfahrer und der Turner. Auf der Tennisanlage sind die Freunde der gelben Filzkugel zu Hause. Auf dem Freigelände zielen und laufen die Biathlonschützen. Die Luftgewehrspezialisten nehmen im SSG-Treff die Ziele ins Visier. Feucht und sicherlich auch fröhlich geht es im Hallenbad ab 13 Uhr nach der Familienbadzeit zu. Hier ziehen die Schwimmer ihre Bahnen, gehen die Taucher unter, werfen die Wasserballer ihre Tore und zeigen die Rettungsschwimmer ihr Können im feuchten Element.

Kinder und Jugendliche, die sich einen Laufzettel an allen Sportstätten abstempeln lassen, erhalten ein Sofortpräsent und nehmen an einer Verlosung teil. Als Sponsor der Preise und der Veranstaltung engagiert sich die Sparkasse Goch-Kevelaer-Weeze. Ein gemeinsamer Zeit- und Aktionsplan informiert am Tag über besondere Highlights an den verschiedenen Sportstätten.

„Wir wollen die Sportarten und die Angebote der Vereine insbesondere den Schülern und Jugendlichen näherbringen. Gleichzeitig möchten wir den Zusammenhalt unter den Vereinen stärken. Dabei wollen wir über den Tellerrand der eigenen Sportart schauen und die Gemeinschaft der Sportler im Sportzentrum fördern“, erklärt Georg Joosten, Sprecher der Aktionsgemeinschaft.

Der Gemeinschaftscharakter der Aktion „Kevelaer bewegt sich“ wird auch am Veranstaltungstag selbst deutlich. Ein zentrales und gemeinschaftliches Catering im Foyer der Zweifachturnhalle und auf der Freifläche mit Sportcafé, Sportsbar, Grill- und Waffelstand lassen unter dem Motto „Heißer Sport und kühle Getränke“ keine Wünsche offen. Sämtliche Sportangebote sind frei zugänglich und sind mit keinen Kosten verbunden.

Quelle: RP