Am Montag, 1. Mai 2017, fand in Kevelaer der NRW-Senioren-Endkampf statt. Bei den 21 Mannschaften aus Nordrhein und Westfalen, die bei regnerischem Wetter um Siege und Punkte kämpften ging es nicht nur um den Sieg, sondern auch um Punkte für die Qualifikation zu den Deutschen Teammeisterschaften (früher DAMM) am 9. September 2017, ebenfalls in Kevelaer.
Wie im vergangenen Jahr in Menden litten die Leistungen unter den regnerischen Wetterbedingungen. Dennoch konnte die Startgemeinschaft Düsseldorf/Aachen (W50 und W60) bessere Ergebnisse erzieln als im Vorjahr. Dieses war vor allem der personellen Verstärkung zu verdanken. Dennoch schaffte es keine Mannschaft die Siegespunkte der Deutschen Teammeisterschaften aus dem Jahr 2016 überbieten.
Der 2. Platz der StG Bedburg-Dinslaken (W30) mit der Punktzahl 5.435 entspricht nicht dem wahren Potential der jungen Startgemeinschaft. Unachtsamkeit führte in der Staffel zu einem Wechselfehler, der die Disqualifikation nach sich führte und den Sieg kostete. Ohne den Fehler hätte die dann um mehr als 1.000 Punkte höhere Punktsumme sicherlich zur Qualifikation für die Team-DM gereicht. Der DM-Sieg 2016 in W30 wurde mit 6.664 Punkten erzielt. Die auf den Plätzen zwei und drei bei den W50 Platzierten VFL Engelskirchen (5.158 Punkte) und  StG Düsseldorf/Aachen (4.856 Punkte) dürfen sich aufgrund ihrer erreichten Punktzahlen durchaus DM-Qualifikationshoffnungen machen.
In starker Form präsentierte sich der Team-DM-Sieger von 2016 StG Düsseldorf/Aachen (W60) und siegte mit 5.226 Punkten. Mit dieser Leistung wird das Team erneut in die Favoritenrolle bei der DM 2017 übernehmen. Ebenso stark präsentierten sich die Männer (M60) der StG Hünxe-Bedburg (7.523 Punkte). Im Sprintbereich erreichte sogar der dritte Läufer noch mehr als 600 Punkte. Volker Dannenberg brachte es im Weitsprung und 100-m-Lauf alleine auf 1.317 Punkte und gab als Startläufer der 4x100m-Staffel den motivierenden Schwung für eine Zeit von 54,53 Sekunden, die 1294 Punkte brachte.
Welche Mannschaften aus den anderen Landesteilen an den Deutschen Teammeitserschaften in Kevelaer teilnehmen wird stellt sich in den kommenden Wochen heraus. Die Leichtathletikabteilung des Kevelaerer SV freut sich darauf im Herbst die besten deutschen Seniorenathleten im Hülsparkstadion zu begrüßen.