Die Zusammenarbeit mit dem Cheftrainer der 1. Mannschaft Ferhat Ökce wird für ein weiteres Jahr bis 2020 verlängert.

Ferhat Ökce wird seine bislang erfolgreiche Arbeit beim Neu-Bezirksligisten KSV Kevelaer wie erwartet auch über das Saisonende hinaus fortsetzen.

Der Vorstand, in Person von Jean Kamps, Daniel Heinrichs und Sandro Scuderi,  betont die angenehme Zusammenarbeit. „Wir haben uns sehr offen und unkompliziert über unsere weitere Zusammenarbeit verständigt. Für uns im Vorstand war nun der Zeitpunkt wichtig, damit alle Beteiligten den Kopf für die schwierige Rückrunde frei haben.“

Florian Voss wird weiterhin den Posten des Co-Trainers bekleiden.

„Florian hat sich perfekt eingebracht und ist eine richtige Unterstützung fürs Trainerteam geworden“, freut sich Sandro Scuderi auch über diese Zusage.

Auch in der 2. Mannschaft werden wir den eingeschlagenen Weg gemeinsam weiter gehen.

Das Trainer-Duo Tobias Häntsch und Dennis Büsen haben einen  Verjüngungsprozess begonnen,  der bei weitem noch kein Ende findet.

„Die vom Vorstand gewünschte Schnittstelle zwischen Jugend- und Seniorenbereich haben beide Trainer erfolgreich umgesetzt; in den Spielen der 2. Mannschaft spielen im Schnitt 7-8 Spieler unter 21 Jahre mit; auch wenn die vom Trainerteam gewünschten Ergebnisse nicht immer positiv ausfielen, steht hier weiterhin die Entwicklung der jungen Spieler im Vordergrund; wer weiß, wozu die junge Bande im nächsten Jahr in der Lage ist“ freut sich Sandro Scuderi über die Zusage der beiden Trainer.

Das Trainerteam der 3. Mannschaft hat sich die weitere Zusammenarbeit über das Saisonende redlich verdient.

Auch im 2. Jahr der neu gegründeten 3. Mannschaft kann nur positiv berichtet werden.

Das Einbringen im Verein, die gute Platzierung und die offene Art sind nur wenige Punkte, die hier genannt werden können.

„Rene und Patrick machen da weiter, wo sie im letzten Jahr aufgehört haben; voller Motivation entwickeln sie die 3. Mannschaft weiter. Abgesehen von der hervorragenden sportlichen Situation, macht uns die 3. Mannschaft im Vorstand riesig viel Spaß“, kann Sandro Scuderi nur lobende Worte finden.