Bei besten äußeren Bedingungen machten sich am 18. April  2015 über 70 Athleten und Betreuer der Kevelaerer Leichtathletikabteilung auf den Weg nach Winnekendonk, um sich hier auf den verschiedenen Strecken mit der Konkurrenz zu messen.

Viel Aufregung  herrschte direkt zu Beginn bei der Gruppe der  Bambinis ( 5 – 7 Jährige). Für die kleinsten Teilnehmer war es größtenteils der erste Start in ihrem Leben. Aber angefeuert und unterstützt durch ihre Betreuer und Eltern absolvierten fast 30 kleine KSV-Athleten die Runde über 400m und durften stolz ins Ziel laufen.

Beim 1 km-Lauf der Schüler und Schülerinnen ( 8 – 11 Jährigen) leuchtete gleich 26 Mal das blaugelbe Trikot des Kevelaerer SV auf. Auch hier bewältigten  die Läufer ausgezeichnet die ausgewiesene Strecke und konnten nachher ihre Medaille in der Sonne blitzen lassen.

Über die 1000m darf Valerie Schemmann (W10, 4:oo min) zum Sieg in ihrer Altersklasse gratuliert werden. Bei den Jungen kann sich Maurice Kohler (W8, 4:13 min) über den zweiten Platz freuen.

Auch beim Schüler und Schülerinnenlauf ( U14 und U16) über 2000m standen die KSV Athleten ihren jüngeren Kollegen in nichts nach und erreichten tolle Platzierungen.  Gleich vier Läufer schafften den Platz auf Treppchen und durften zur Siegerehrung antreten. Vivien Hensen (W12, 8:07 min) lief als Siegerin ins Ziel. Julia Baum (W13, 8:04 min) durfte sich genauso wie Lutz Grootens ( M13, 8:18 min) und Marc Jasinski ( M15, 8:26 min) über den dritten Podestplatz freuen.

Über die 5km Strecke ließen sich dann auch einige Männer und Frauen der Altersklasse ab 40 Jahre  nicht lumpen und traten gemeinsam mit den Jugendlichen U20 und U18 ihren Lauf an. Auch hier können die KSV-Läufer wiederum zufrieden auf ihre Leistung blicken. Nicole Joosten (W40, 26:04 min.) darf sich schnellste Frau ihrer Altersklasse nennen und Janine Otten ( U18, 24:19 min) und Lukas Zwiener ( U20; 18:48 min) darf zum dritten Platz gratuliert werden.

Selbst beim 10km Lauf leuchtete das KSV Trikot auf und Ulrike Zeitz-Kempkens (W45 ,44:42 min) konnte ihre vielen guten Trainingseinheiten in einen zweiten Platz ummünzen.

Insgesamt haben alle Beteiligten bei strahlendem Sonnenschein den Golddorflauf genossen und sich an der hervorragenden Organisation dieses schönen Sportfestes erfreut und gehen mit bester Motivation in die kommenden Wettkämpfe in den nächsten Wochen.