Katja Lingen verteidigt Meistertitel in Wesel

Katja Lingen verteidigt Meistertitel in Wesel
Der Leichtathletik-Verband Nordrhein hatte am vergangenen Wochenende ins Weseler RWE-Auestadion geladen und 863 Leichtathleten sowie 99 Staffeln aus 123 Vereinen waren gekommen. Bei tadellosem Leichtathletikwetter und damit besten Bedingungen erlebten sie zwei hochklassige Leichtathletiktage, an denen es der lokale Ausrichter, die Weseler TV-Leichtathletikabteilung an nichts fehlen ließ. Bestens hergerichtete Wettkampfstätten sowie ein hervorragendes Catering bildeten den Rahmen für den Großevent der Nordrhein-Jugendmeisterschaften der Altersklassen U16, U18, U20.
Mit einer bemerkenswerten Leistung über die 80m-Hürden verteidigte Katja Lingen vom Kevelaerer SV den Meistertitel aus dem Vorjahr. In der Altersklasse W15 konnte sie sich mit einer Zeit von 11,77 Sekunden deutlich gegenüber ihren Konkurrentinnen durchsetzen. „In dieser Form trauen wir Katja bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Bremen einen Podestplatz zu. Mit dieser Zeit leigt sie aktuell auf Platz 3 in Deutschland und hat einen Neuen Kreisrekord erzielt!“ freute sich ihr Trainer Roy Sip nach der Veranstaltung.
Pauline Jockweg, die als amtierende Nordrheinmeistern Halle in den Weitsprungwettbewerb startete musste sich am Ende mit der Silbermedallie zufrieden geben. In einem spannenden Wettkampf erzielte sie zwar eine hervorragende Weite von 5,79m, aber die Erstpalzierte Frederike Schütte vom TV Angermund sprang 17 cm weiter und   .
Im Dreisprung überzeugte Lea Stump mit sehr konstanten Leistungen und stellte mit 10,17 Metern einen weiteren Kreisrekord auf. Im Wettbewerb bedeutete das Platz 4. Diese Platzierungen erzielten auch Lina Marie Kaets im Weitsprung(W15) mit einer sehr guten Weite von 5,21 Metern – Julia Baum mit einer übersprungenen Höhe von 1,50m im Hochsprung und Pauline Jockweg beim 200m(WU18) Sprint in 26,01 Sec..

Ulrike Zeitz-Kemkens – Kreismeisterin mit persönlicher Bestzeit!

Beim Pfingsthalbmarathon in Weeze wurden die schnellsten Läüfer und Läuferinnen des Kreises Kleve gesucht. Die Kevelaerer Trainingsgruppe „Muddies“ nahm mit 7 Läufern daran teil. Ulrike Zeitz-Kempkens (W45) hatte nicht nur den Kreismeistertitel im Visier, sie wollte auch persönliche Bestzeit. Unter 100 Minuten war ihr Ziel. Mehrfach scheiterte sie an dieser Grenze. Dieses Mal lief alles perfekt! Diszipliniert hielt sich Ulrike an die mit ihrem Trainer abgesprochenen Zeitvorgaben und wurde mit persönlicher Bestzeit in 1:38,39 Std. Kreismeisterin.
Die KSV-Trainer Danni und Stefan Zwiener nahmen mit über 25 Athleten aus den Trainingsgruppen der Kevelaerer Leichtathletikabteilung an den Schülerläufen teil. Die jungen Athleten und Athletinnen erzielten ausgezeichnete Leistungen . Insbesondere über die 800m-Strecke wurden Valerie Schemmann (W12) 1. Platz, Fine Bousart (W8) 1. Platz,  Valentin Claßen (M8) 2. Platz, Lia Flüggen (W9) 2. Platz, Jule Hoffmanns (W10) 2. Platz, Lilly Schemmann (W11) 3. Platz, Silja Peters (W8) 3. Platz, über 1500m Berit Janowitz (W13) 3. Platz und über 5000m Caroline Hoff (WU18), 2. Platz vom Veranstalter geehrt.

Sportfest für den Nachwuchs!

Den Nachwuchs fordern, den Nachwuchs fördern – dies haben sich zwei Hochkaräter der Leichtathletik auf die Fahne geschrieben: die Speerwurf-Weltmeisterin Steffi Nerius und der LVN-Ehrenpräsident Franz Josef Probst.
Im Beisein von Bürgermeister Dominik Pichler begrüsste Steffi Nerius die jungen Athleten zum „Franz-Josef-Probst-Nachwuchs-Talentcup“ und zum eingebundenen „Nerius-Junior-Cup“. Sie nahm sich viel Zeit für die jungen Sportler und freute sich besonders über die erzielten Weiten im Speerwurf. Die tollen Ergebnisse in allen Disziplinen entschädigten auch die Veranstalter für die Vorbereitungen; leider hatten sich nur 75 Athleten zu den Wettkämpfen angemeldet.

„Sicherlich sind wir etwas enttäuscht, weil wir mit mehr Teilnehmern gerechnet hatten. Der Termin, der uns vom Disziplintrainer Speerwurf vorgegeben wurde, am Pfingstwochenende war nun einmal ungünstig. Zukünftig wollen wir den „Nachwuchstalent-Cup“ zu einem frühren Zeitpunkt veranstalten und ggf. in die Bahneröffnung einbinden. Außerdem sind wir gar nicht so unzufrieden. Die Kinder und Jugendlichen waren begeistert bei der Sache. Und darum geht’s uns ja schließlich!“ resümierte Ulrich Heßing als verantwortlicher Abteilungsleiter.

Weltmeisterin trägt sich in das goldene Buch ein

Weltmeisterin trägt sich in das goldene Buch ein
Steffi Nerius, Speerwurfweltmeisterin des Jahres 2009, die sich anlässlich des „Nerius Junior Cups“ in Kevelaer aufhielt, trug in das goldenen Buch der Stadt Kevelaer ein.