Gelb und blau – KSV !

Zum tradionellen Kirmesumzug trafen sich im Vorfeld die Sportler der Leichtathletikabteilung mit ihren Trainern an der Zweifachturnhalle Hüls in Kevelaer. Die strahlende Sonne und der wolkenlose blaue Himmel kündigten einen fantastischen Tag für die Durchführung des Kirmesumzuges in Kevelaer an. So blickten der Abteilungsleiter Ulrich Heßing und der Ehrenpräsident Franz-Josef Probst mit Stolz auf die fröhliche Leichtathletikgruppe, die mit der Teilnahme an dieser traditionellen Veranstaltung gerne ihren Beitrag leistete.

Pauline Jockweg holt sich die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaft

Bereits vor zwei Wochen hatte sich Pauline Jockweg im ersten Siebenkampf dieser Saison, in Sonsbeck, für die Deutschen Jugenmeisterschaften qualifiziert. Besonders ihre Zeit beim Hürdenlauf über die vollen 100m war mit 15,17 sec. eine Bestätigung für ihre gute Verfassung. Neue persönliche Bestleistungen in den Wurfdisziplinen Kugel (10,60m) und Speer (33,08m) bilden eine solide Ausgangsposition für die kommenden Herausforderungen. Die gewohnt hervorragenden Leistungen in Sprint (12,97 sec), Weitsprung (5,27m) und 800m (2:30) , dass herausragende 4664 Punkte erziet wurden.

Kevelaerer Leichtathletinnen liegen auf Kurs (Platz 1 im Deutschlandvergleich)

Beim Blockmehrkampf in Duisburg am 6. Mai 2017 konnten die Leichtathletinnen des Kevelaerer SV so viele Punkt sammeln, dass sie in der aktuellen Bestenliste-WJU16 den 1. Platz einnehmen.

In den Diszipinen 100m, 80m Hürden, Speerwurf, Weit- und Hochsprung erkämpften sich die Mannschaft um Roy Sip eine Gesamtpunktzahl von 11.326.

Auf Einzelebene konnte Katja Lingen über die 80m Hürden eine Zeit von 11,93 sek erzielen. Damit stellte sie den alten Kreisrekord ein und qualifizierte sich sowohl für die NRW Meisterschaften in Wesel, wie auch für die  und für die Deutsche Jugendmeisterschaften in Bremen.

Julia Baum übersprang die 1,57m im Hochsprung und hat sich damit ebenfalls für die NRW Meisterschaften qualifiziert!

Name 100m 80m Hürden Weit Hoch Speer Punktenzahl Plazierung
Katja Lingen 13.11 Sek 11.93 Sek 4.52 m 1.48 m 21.38 m 2558 2.
Lina Marie Kaets 13.75 14.02 4.54 1.45 25.71 2402 3.
Julia Baum 14.40 14.01 4.08 1.57 24.09 2356 4.
Paula Opgenhoff 13.61 13.76 4.33 1.36 25.00 2341 5.
Lea Stump 14.83 14.51 4.45 1.42 25.59 2269 7.
Ergebnisse  vom 6-5-2017 in Duisburg

Mädchen U12 mit guten Platzierungen beim Hans Beins Sportfest

Mädchen U12 mit guten Platzierungen beim Hans Beins Sportfest
Am ersten Maiwochenende machten sich sechs motivierte Mädchen auf den Weg nach Nieukerk, um dort den ersten Freiluftwettkampf der Saison zu bestreiten.
Die 10 und 11jährigen Athletinnen gingen bei besten Bedingungen und Sonnenschein in den klassischen Leichtathletikdisziplinen Sprint , Weitsprung, Schlagball und 800 m an den Start.

In der Altersklasse W10 freute sich Pauline Opwis gleich zweimal über den dritten Platz ( 50m in 8.62s, Weitsprung 3,37m). Genauso erfolgreich war Leonie Fritz mit 19,00m beim Schlagballweitwurf und verbuchte hier den dritten Platz für sich. Louisa Peters lief ein couragiertes 800m Rennen und kam als vierte in 3:15,08min in Ziel.
Bei den 11jährigen Mädchen jubelte Aleshanee Grandt über zwei dritte Plätze ( 50m in 8,40s, 800m in 3:28,24min).
Mia Bruckmann und Lea Jasinksi komplettierten mit ihren Leistungen ein gutes Mannschaftsergebnis und sammelten ihre ersten Wettkampferfahrungen.
Es war für alle ein gelungenes Sportfest und alle haben ihr Bestes gegeben. Die Vorfreude auf die kommenden Wettkämpfe ist auf jeden Fall geweckt.

Leichtathletik-Senioren trotzen dem Wetter!

Am Montag, 1. Mai 2017, fand in Kevelaer der NRW-Senioren-Endkampf statt. Bei den 21 Mannschaften aus Nordrhein und Westfalen, die bei regnerischem Wetter um Siege und Punkte kämpften ging es nicht nur um den Sieg, sondern auch um Punkte für die Qualifikation zu den Deutschen Teammeisterschaften (früher DAMM) am 9. September 2017, ebenfalls in Kevelaer.
Wie im vergangenen Jahr in Menden litten die Leistungen unter den regnerischen Wetterbedingungen. Dennoch konnte die Startgemeinschaft Düsseldorf/Aachen (W50 und W60) bessere Ergebnisse erzieln als im Vorjahr. Dieses war vor allem der personellen Verstärkung zu verdanken. Dennoch schaffte es keine Mannschaft die Siegespunkte der Deutschen Teammeisterschaften aus dem Jahr 2016 überbieten.
Der 2. Platz der StG Bedburg-Dinslaken (W30) mit der Punktzahl 5.435 entspricht nicht dem wahren Potential der jungen Startgemeinschaft. Unachtsamkeit führte in der Staffel zu einem Wechselfehler, der die Disqualifikation nach sich führte und den Sieg kostete. Ohne den Fehler hätte die dann um mehr als 1.000 Punkte höhere Punktsumme sicherlich zur Qualifikation für die Team-DM gereicht. Der DM-Sieg 2016 in W30 wurde mit 6.664 Punkten erzielt. Die auf den Plätzen zwei und drei bei den W50 Platzierten VFL Engelskirchen (5.158 Punkte) und  StG Düsseldorf/Aachen (4.856 Punkte) dürfen sich aufgrund ihrer erreichten Punktzahlen durchaus DM-Qualifikationshoffnungen machen.
In starker Form präsentierte sich der Team-DM-Sieger von 2016 StG Düsseldorf/Aachen (W60) und siegte mit 5.226 Punkten. Mit dieser Leistung wird das Team erneut in die Favoritenrolle bei der DM 2017 übernehmen. Ebenso stark präsentierten sich die Männer (M60) der StG Hünxe-Bedburg (7.523 Punkte). Im Sprintbereich erreichte sogar der dritte Läufer noch mehr als 600 Punkte. Volker Dannenberg brachte es im Weitsprung und 100-m-Lauf alleine auf 1.317 Punkte und gab als Startläufer der 4x100m-Staffel den motivierenden Schwung für eine Zeit von 54,53 Sekunden, die 1294 Punkte brachte.
Welche Mannschaften aus den anderen Landesteilen an den Deutschen Teammeitserschaften in Kevelaer teilnehmen wird stellt sich in den kommenden Wochen heraus. Die Leichtathletikabteilung des Kevelaerer SV freut sich darauf im Herbst die besten deutschen Seniorenathleten im Hülsparkstadion zu begrüßen.