Kevelaerer Leichtathleten mit starker Truppe beim Golddorflauf 2015 am Start

Bei besten äußeren Bedingungen machten sich am 18. April  2015 über 70 Athleten und Betreuer der Kevelaerer Leichtathletikabteilung auf den Weg nach Winnekendonk, um sich hier auf den verschiedenen Strecken mit der Konkurrenz zu messen.

Viel Aufregung  herrschte direkt zu Beginn bei der Gruppe der  Bambinis ( 5 – 7 Jährige). Für die kleinsten Teilnehmer war es größtenteils der erste Start in ihrem Leben. Aber angefeuert und unterstützt durch ihre Betreuer und Eltern absolvierten fast 30 kleine KSV-Athleten die Runde über 400m und durften stolz ins Ziel laufen.

Beim 1 km-Lauf der Schüler und Schülerinnen ( 8 – 11 Jährigen) leuchtete gleich 26 Mal das blaugelbe Trikot des Kevelaerer SV auf. Auch hier bewältigten  die Läufer ausgezeichnet die ausgewiesene Strecke und konnten nachher ihre Medaille in der Sonne blitzen lassen.

Über die 1000m darf Valerie Schemmann (W10, 4:oo min) zum Sieg in ihrer Altersklasse gratuliert werden. Bei den Jungen kann sich Maurice Kohler (W8, 4:13 min) über den zweiten Platz freuen.

Auch beim Schüler und Schülerinnenlauf ( U14 und U16) über 2000m standen die KSV Athleten ihren jüngeren Kollegen in nichts nach und erreichten tolle Platzierungen.  Gleich vier Läufer schafften den Platz auf Treppchen und durften zur Siegerehrung antreten. Vivien Hensen (W12, 8:07 min) lief als Siegerin ins Ziel. Julia Baum (W13, 8:04 min) durfte sich genauso wie Lutz Grootens ( M13, 8:18 min) und Marc Jasinski ( M15, 8:26 min) über den dritten Podestplatz freuen.

Über die 5km Strecke ließen sich dann auch einige Männer und Frauen der Altersklasse ab 40 Jahre  nicht lumpen und traten gemeinsam mit den Jugendlichen U20 und U18 ihren Lauf an. Auch hier können die KSV-Läufer wiederum zufrieden auf ihre Leistung blicken. Nicole Joosten (W40, 26:04 min.) darf sich schnellste Frau ihrer Altersklasse nennen und Janine Otten ( U18, 24:19 min) und Lukas Zwiener ( U20; 18:48 min) darf zum dritten Platz gratuliert werden.

Selbst beim 10km Lauf leuchtete das KSV Trikot auf und Ulrike Zeitz-Kempkens (W45 ,44:42 min) konnte ihre vielen guten Trainingseinheiten in einen zweiten Platz ummünzen.

Insgesamt haben alle Beteiligten bei strahlendem Sonnenschein den Golddorflauf genossen und sich an der hervorragenden Organisation dieses schönen Sportfestes erfreut und gehen mit bester Motivation in die kommenden Wettkämpfe in den nächsten Wochen.

Kevelaerer Leichtathleten melden sich eindrucksvoll zurück!

Mit dreizehn Kreismeistertiteln und hervorragenden Ergebnissen haben sich die Spezialisten und  Mehrkämpfer des Kevelaerer SV eindrucksvoll zurück gemeldet. „Das Training der letzten zwei Jahre beginnt sich auszuzahlen – wir sind mit den Leistungen unserer Athleten sehr zufrieden!“ so Roy Sip, der mit seinem Trainerteam auf vorsichtige Aufbauarbeit setzt.

Die Kreis-Hallenmeisterschaften in Düsseldorf am vergangenen Sonntag sollten eine Standort-bestimmung für die mitgereisten Sportler aus der Marienstadt sein. Das hierbei so viele Menge Podestplätze erzielt werden konnten ist mehr als erfreulich. Noch wichtiger sind aber die jeweiligen Einzelleistungen die bestätigen, dass man sich in einigen Jahrgängen wieder im oberen Drittel der besten Leichtathleten in Deutschland bewegt.

Wie bereits in der vergangenen Freiluftsaison dominierte Pauline Jockweg Ihre Altersklasse und konnte alle drei Disziplinen in denen sie angetreten war gewinnen. Aber auch Melanie Bors, die im Sprint und im Weitsprung an den Start ging verwies ihre Konkurrentinnen auf die Plätze. Noah van Sambeck konnte seine gute Form aus den Crossläufen in die Halle übertragen und gewann die 800m auf der 200m-Rundbahn in beeindruckenden 2:55,50 min. Paula Opgenhoff hatte sich gleich fünf Disziplinen vorgenommen und setzte sich im 60m-Sprint und in den 60m-Hürden durch. Ebenfalls zwei Kreismeistertitel trug Julia Sanders mit nach Hause. Sie konnte in der Altersklasse W15 den Sprint und den Weitsprungwettbewerb gewinnen. Mit tollen 10,16 sec. über die 60m-Hürdendistanz bewies auch Caroline Knubben das man in der kommenden Saison mit ihr rechnen muss!

Die Ergebnisse im Detail:

Name Jahrgang 60m 60m Hürden 800m Weitsprung Kugel
Vivien Hensen W 12 2:56,63 (2)
Emmelie Opwis W 12 3:18,44 (4)
Paula Opgenhoff W 13 9,05 (1) 10,97 (1) 3:01,61 (3) 4,37 (3) 5,49 (7)
Katja Lingen W 13 9,06 (2) 11,31 (2) 3:18,28 (7) 4,47 (2) 6,06 (4)
Lina Marie Kaets W 13 9,09 (3) 12,07 (4) 3:14,28 (4) 4,05 (5) 5,94 (5)
Julia Baum W 13 9,21 (6) 11,52 (3) 2:45,35 (1) 4,31 (4) 5,63 (6)
Janna Gerlitzki W 13 9,67 (6) 3,89 (6) 8,16 (1)
Janine Otten W 14 2:37,45 (1)
Pauline Jockweg W 14 8,40 (1) 9,87 (1) 4,93 (1)
Julia Sanders W 15 8,80 (1) 4,33 (1)
Melanie Bors U 18 8,43 (1) 5,04 (1)
Annabell Wacker U 18 8,58 (2)
Caroline Knubben U 18 8,67 (3) 10,16 (2) 4,18 (2)
Rick de Does U 18 5,06 (3)
Marek Knet U 20 7,72 (2)
Noah van Sambeck M 12 2:55,50 (1)

 

Ausbildung zur B-Lizenz

Unser Eigengewächs Michael Moll hat seit diesem Frühjahr die anspruchsvolle Ausbildung zur B-Lizenz bestanden. Hierzu absolvierte er eine intensive Ausbildung in der Sportschule Duisburg. Michael gehört zum Kader der 1. Mannschaft und trainiert seit

2 Jahren unsere erfolgreiche C-Junioren Mannschaft, die seit vielen Jahren wieder den Sprung an die Spitze der Leistungsklasse geschafft hat und zum Ende der Saison an den Aufstiegsspielen zur Niederrheinliga teilnehmen wird. Der gesamte Fußball Jugendvorstand gratuliert zur bestandenen Ausbildung und wünscht Michael weiterhin viel Erfolg.

Moll1

Fußballfreizeit der KSV Jugendabteilung

In der ersten Hälfte der Osterferien fand in diesem Jahr eine Fußballfreizeit für Mädchen und Jungen statt. Diese musste auf Grund der Wetterlage kurzfristig von der Sportanlage Scholten in die Sporthallen am Schulzentrum verlegt werden.

Mit insgesamt 12 Trainern der Jugendabteilung konnte die Betreuung aller 75 Kinder sichergestellt werden. Neben Dribbling, Koordination und Torschuss war auch die U 19 Nationalspielerin Lena Pauels zu Gast und führte mit allen Torhüter eine Übungseinheit durch. Neben den sportlichen Akzenten gehörten vor allen Dingen die freundschaftlichen Begegnungen der Kinder auf und rund um das Spielfeld zum Mittelpunkt der Ferienfreizeit.

Die Gewinner der Verlosung, Lana Maaßen und Noah Probst werden das Bundesligaspiel Gladbach gegen Wolfsburg live im Borussen Park verfolgen.

Der Jugendvorstand bedankt sich insbesondere beim REWE-Markt Narzynski, der als Hauptsponsor neben Obst und Getränken auch einen hohen finanziellen Beitrag geleistet hat sowie beim Sportamt der Stadt Kevelaer, die kurzfristig eine Verlegung in die Sporthallen ermöglichte.

 

fussi

Die Leichtathleten des Kevelaerer SV melden sich aus dem Traingslager:

“ Die Leichtathleten des Kevelaerer SV nutzen die Osterferien für die Saisonvorbereitung. Mit zwölf Athleten sind die Trainer Inge Sestig, Stefan Zwiener und Bernd Druyen in die Jugendtagungsstätte Wolfsberg nach Nütterden gereist. Hier sind die Bedingungen optimal um im Nahe gelegenen Stadion oder in der angeschlossenen Mehrzweckhalle zu trainieren. Die direkte Lage am Reichswald wird dazu genutzt um den Tag mit einem Waldlauf zu beginnen. Das abwechslungsreiche Programm sorgt, trotz des unfreundlichen Wetters, für eine gute Stimmung.“
foto
foto